Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens

2. Hauptteil - von den Geboten

Erstes Gebot Gottes

Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.


108.      Was befiehlt Gott im ersten Gebot?

Im ersten Gebot befiehlt Gott, dass wir ihn allein als Gott und Herrn ehren.
Wir sollen an ihn glauben, auf ihn hoffen und ihn über alles lieben.

Glauben heißt, alles für wahr halten, was Gott gesagt hat.
Hoffen heißt, vertrauensvoll erwarten, was Gott versprochen hat.
Lieben heißt, Gott höher achten als alles andere.

Glaube, Hoffnung und Liebe nennt man die drei göttlichen Tugenden.

109.      Wie muss unser Glaube sein?

Unser Glaube muss fest, lebendig und standhaft sein.

110.      Wann ist unser Glaube fest, lebendig und standhaft?

Unser Glaube ist
1)   fest, wenn wir glauben ohne zu zweifeln,
2)   lebendig, wenn wir so leben, wie es der Glaube lehrt,
3)   standhaft, wenn wir uns durch nichts vom Glauben abbringen lassen.

Für unseren Glauben sollen wir uns niemals schämen. Wir sind stolz darauf, katholisch zu sein!


Buch zuklappen   Inhaltsverzeichnis   zurück zum 2. Hauptteil - von den Geboten   weiter zum Zweiten Gebot Gottes