Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens

2. Hauptteil - von den Geboten

Fünftes Gebot Gottes

Du sollst nicht töten.


118.      Was befiehlt Gott im fünften Gebot?

Im fünften Gebot befiehlt Gott, dass wir Ehrfurcht haben

1)   vor unserem eigenen Leben
2)   und vor dem Leben des Nächsten.

119.     
Was verbietet Gott im fünften Gebot?

Im fünften Gebot verbietet Gott, dem Nächsten oder sich selbst am Leib oder an der Seele zu schaden.

-      Man sündigt gegen den   N ä c h s t e n,  wenn man ihn beleidigt, schlägt, verwundet, tötet, schlechtes Beispiel gibt oder ihn zur Sünde verführt. Abtreibung und Euthanasie sind schreckliche Verbrechen!

-      Man sündigt gegen  s i c h  s e l b s t,  wenn man unmäßig ist im Essen und Trinken und wenn man sein Leben oder die Gesundheit leichtsinnig in Gefahr bringt. Sich selbst das Leben zu nehmen ist schwere Sünde!

120.      Wovor sollen wir uns besonders hüten?

Wir sollen uns besonders hüten vor Zorn, Hass und Neid.

„Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander liebt. Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben.”
(Joh 13,34)
 


Buch zuklappen   Inhaltsverzeichnis   zurück zum Vierten Gebot Gottes   weiter zum Sechsten und neunten Gebot Gottes