Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens

2. Hauptteil - von den Geboten

Von den Geboten der Kirche


127.      Wie lauten die fünf Gebote der Kirche?

Die fünf Gebote der Kirche lauten: [vgl. KKK Kompendium Nr. 432]

1)   Du sollst am Sonntag und an den gebotenen Feiertagen der Messe andächtig beiwohnen.
2)   Du sollst wenigstens einmal im Jahr deine Sünden beichten.
3)   Du sollst wenigstens zur österlichen Zeit und in Todesgefahr die heilige Kommunion empfangen.
4)   Du sollst die gebotenen Fast- und Abstinenztage halten.
5)   Du sollst im Rahmen deiner Möglichkeiten der Kirche in ihren materiellen Erfordernissen beistehen.

Das Recht, Gebote zu geben, hat die Kirche von Jesus Christus.

-     Fasten bedeutet, sich nur einmal am Tag zu sättigen.
-     Abstinenz bedeutet Verzicht auf Fleischspeisen.

Fast- und Abstinenztage sind Aschermittwoch und Karfreitag. Abstinenztage sind alle Freitage, die nicht auf ein Hochfest fallen.

Wir essen freitags kein Fleisch,

1)    weil Jesus aus Liebe zu uns am Karfreitag gestorben ist
2)    und um zu bekennen, dass wir katholisch sind.

Das Abstinenzgebot verpflichtet alle, die das 14. Lebensjahr vollendet haben. Das Fastengebot verpflichtet alle Volljährigen bis zum Beginn des sechzigsten Lebensjahres.
 


Buch zuklappen   Inhaltsverzeichnis   zurück zum Achten Gebot Gottes   weiter zum 2. Hauptteil - Von der Sünde