Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens

3. Hauptteil - von den Gnadenmitteln

Die Sakramente - 1. Das Sakrament der Taufe


147.      Was ist die Taufe?

Die Taufe ist jenes Sakrament, durch das der Mensch aus dem Wasser und dem Heiligen Geist zu neuem Leben geboren wird. 

148.      Wie wird die Taufe gespendet?

Der Taufende gießt Wasser über das Haupt des Täuflings und spricht zugleich: „Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.”

149.      Warum ist die Taufe das erste und wichtigste Sakrament?

Die Taufe ist das erste und wichtigste Sakrament, weil man vor der Taufe kein anderes Sakrament gültig empfangen und weil ohne sie niemand selig werden kann.

Im Notfall [d. h. bei Todesgefahr] kann jeder Mensch gültig taufen.

150.      Welche Gnaden bekommt man in der Taufe?

1)   Die Taufe prägt der Seele das unauslöschliche Merkmal des Christen ein.
2)   Sie tilgt die Erbsünde und alle persönlichen Sünden und Sündenstrafen.
3)   Sie gibt die heiligmachende Gnade.

Durch die heilige Taufe gehören wir zur katholischen Kirche.
 


Buch zuklappen   Inhaltsverzeichnis   zurück zum 3. Hauptteil - die Sakramente   weiter zu 2. - Das Sakrament der Firmung