Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens

3. Hauptteil - von den Gnadenmitteln

Die Sakramente - 7. Das Sakrament der Ehe


216. Wer hat die Ehe eingesetzt?

Gott der Herr hat die Ehe bei der Schöpfung eingesetzt und Jesus Christus hat sie zu einem Sakrament erhoben.

217. Was bewirkt das Sakrament der Ehe?

Im Sakrament der Ehe verbindet Christus die Brautleute in einem heiligen und unauflöslichen Bund.

Eine gültige Ehe ist unauflöslich bis zum Tod.

218. Welche Gnaden verleiht das Sakrament der Ehe?

1) Das Sakrament der Ehe vermehrt die heiligmachende Gnade.
2) Es gibt den Brautleuten das Anrecht auf alle Gnaden, die sie brauchen, um ihren Bund treu bis zum Tod zu halten und ihre Pflichten gewissenhaft zu erfüllen.

219.
Welche Pflichten haben die Eheleute?

1) Die Eheleute sollen in Eintracht und Liebe miteinander verbunden bleiben bis zum Tod.
2) Die Kinder, die Gott ihnen schenken will, sollen sie annehmen und in Gottesfurcht erziehen.

 


Buch zuklappen   Inhaltsverzeichnis   zurück zu 6. - Das Sakrament der Weihe   weiter zum 3. Hauptteil - Die Sakramentalien